ORTE DER ERINNERUNG

Denkmäler in Bad Schwalbach und den Stadtteilen
vom 20. November 2016 bis 26. März 2017


Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag, Sonntag 14.00 Uhr bis 18. 00 Uhr
Gefördert mit Mitteln des Landes Hessen

Wussten Sie, dass es in Bad Schwalbach und den Stadtteilen eine erstaunlich
hohe Zahl von Denkmälern und Gedenkorten gab und noch immer gibt?
Die Liste umfasst über 30 Erinnerungsorte!

Über die meisten war bisher kaum etwas Näheres bekannt. Einige dieser
Erinnerungsorte sind verschwunden. Andere wiederum fristen ein weitgehend
unbeachtetes Dasein.

Aus welchem Anlass wurden die Denkmäler errichtet? Welche Personen
setzten sich - mitunter auch gegen heftige Widerstände - für ein bestimmtes
Denkmal ein? Gab es Denkmalpläne, die nicht verwirklicht wurden?
In der neuen Sonderausstellung widmet sich das Museum einem
spannenden und bisher unbearbeiteten Thema der Bad Schwalbacher
Geschichte.

Gezeigt werden in der Ausstellung teils unbekannte Fotos aus der
umfangreichen Sammlung des Museums. Ergänzt wird die Ausstellung
durch Objekte, die seit mehr als einem halben Jahrhundert nicht mehr
öffentlich zu sehen waren.


Struwwelpeter

Ausstellung
vom 07. Dezember 2016
bis 05. März 2017


Wenn die Kinder artig sind,
kommt zu ihnen das Christkind;
wenn sie ihre Suppe essen
und das Brot auch nicht vergessen,
wenn sie, ohne Lärm zu machen,
still sind bei den Siebensachen,
beim Spaziergehn auf den Gassen
von Mama sich führen lassen,
bringt es ihnen Gut's genug
und ein schönes Bilderbuch.

(Struwwelpeter, Vorspruch)

Wer kennt sie nicht - die Geschichten vom Suppen-Kaspar oder von dem Zappel-Philipp. Sie erschienen 1845 in dem Bilderbuch " Struwwelpeter. Der Verfasser, der Frankfurter Arzt und Psychiater Heinrich Hoffmann hatte das Buch für seinen Sohn geschrieben und auch selbst illustriert.
Er ahnte nicht, dass sein Struwwelpeter zu einem der erfolgreichsten deutschen Kinderbücher werden sollte. Das Buch erlebte bis heute über 540 Auflagen und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt.
Die vielen Geschichten um die „bösen“ Kinder reizten aber auch zu zahllosen Parodien und Umdichtungen. Das Buch wurde verfilmt und vertont und fand sogar Eingang in amerikanische TV-Serien.
Wir freuen uns, dass wir Ihnen in unserer Weihnachtsausstellung eine umfangreiche Struwwelpeter-Sammlung zeigen können, die uns Udo F. Kürschner zur Verfügung gestellt hat. Herr Kürschner ist ein anerkannter und gefragter Fachmann zu allen Fragen rund um das berühmte Bilderbuch.
Unserer Ausstellung wird sicher Erinnerungen an Kindertage wachrufen.  Schmunzeln Sie über die frechen Nachdichtungen und staunen Sie über die phantasievollen Umzeichnungen.
Zur Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016 um 18.00 Uhr laden wir Sie, Ihre Familie und Bekannten herzlich ein.

Öffnungszeiten:

Mittwochs, Samstag, Sonntag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Am Samstag. 24. und 25. 12 sowie am 31.12.2016 geschlossen